Euro-Preisausblick: EUR / USD, EUR / CHF können fallen, wenn die Covid-19-Fälle steigen

EUR / USD, EUR / CHF und GBP / USD sind die wichtigsten Währungspaare, die von Forex-Händlern und -Investoren auf der ganzen Welt verfolgt werden. Das beliebteste Handelspaar ist EUR / USD. EUR / USD und EUR / CHF sind die beiden am häufigsten gehandelten Paare der Welt, und der Preis jedes Paares schwankt aufgrund der Änderungen der Wechselkurse täglich ständig.

Diese beiden Währungspaare erfreuen sich aufgrund ihrer Liquidität und langfristigen Stabilität zunehmender Beliebtheit. Aufgrund ihrer starken historischen Stabilität sind sie keinen wirtschaftlichen oder politischen Krisen ausgesetzt, die zu einem sofortigen Preisanstieg führen könnten. Sie haben es auch geschafft, ihre Werte in den letzten Jahren zu behalten, ohne größere wirtschaftliche Probleme zu haben. Sie sind einer der liquidesten Finanzmärkte weltweit und haben es geschafft, ihre Position als einer der Top-Devisenmärkte zu behaupten.

Eine kürzliche Änderung der politischen Landschaft hat die Händler jedoch dazu veranlasst, ihre Handelsaktivitäten zu überprüfen und festzustellen, ob sie vom EUR / USD-Paar profitieren können. Infolge der jüngsten griechischen Schuldenverhandlungen und des anschließenden Zahlungsausfalls beginnen viele Anleger und Händler, ihre Strategien neu zu bewerten und zu prüfen, ob sie die bevorstehenden Marktturbulenzen nutzen können, um Gewinne zu erzielen.

Insgesamt hat die aktuelle politische Situation in Griechenland dazu geführt, dass sich die Schuldenkrise des Landes noch weiter verschärft und das EUR / USD-Paar gegenüber dem Euro geschwächt hat. Einerseits haben die politischen Turbulenzen und die wirtschaftliche Unsicherheit dazu geführt, dass viele Anleger und Händler ihren Fokus von EUR / USD weg verlagerten und sich stattdessen für die anderen Paare entschieden haben. Gleichzeitig ist der EUR / CHF aufgrund der Instabilität in Griechenland schwächer als der Euro geworden.

Die jüngste politische Krise in Griechenland hat seine Bürger gezwungen, nach einem Ausweg aus der Krise zu suchen, und die Europäische Zentralbank hat ihnen eine Option zur Verfügung gestellt – den Schuldenerlass. Dies war eine wirksame Maßnahme, die das Staatsdefizit verringert und eine Umschuldung der Schulden ermöglicht hat.

EUR / USD und EUR / CHF konnten ihren Wert gegenüber dem Euro halten, da sie als sicher und stabil angesehen wurden, solange die wirtschaftliche Situation in Griechenland stabil blieb. Angesichts der möglichen politischen Turbulenzen und möglichen Zahlungsausfälle könnten EUR / USD und EUR / CHF jedoch steigen, und sie könnten erhebliche Verluste erleiden, wenn Griechenland aus dem Abkommen austritt.

Aus diesem Grund überlegen Händler, ob sie diesen politischen Umbruch nutzen können, indem sie ihren Fokus von einer sicheren Langzeitstabilität auf eine potenziell lukrative kurzfristige Chance verlagern. Sie müssen sich jedoch daran erinnern, dass ihre Anlagestrategien auf alle Eventualitäten vorbereitet sein müssen.

Angesichts der veränderten politischen Landschaft und in Griechenland müssen Forex-Händler und -Investoren ihre Handelsstrategien überprüfen, um festzustellen, ob sie die potenzielle Situation nutzen können, um von einer langfristigen Chance zu profitieren. Es kann einige Monate dauern, bis die politischen Turbulenzen vollständig verstanden sind, aber sobald sie dies tun, können sie EUR / USD und EUR / CHF in eine stärkere Position bringen. Darüber hinaus kann die Intervention der Europäischen Zentralbank sehr hilfreich sein, da sie dazu beitragen kann, den Druck auf Griechenland, in Zahlungsverzug zu geraten, und den Druck auf den Euro zu verringern. Daher gibt es keinen Grund, warum Anleger und Händler diese beiden Währungspaare nicht für den kurzfristigen Handel in Betracht ziehen sollten.

Wenn sich die politischen Turbulenzen weiterhin auf die Wirtschaft in Griechenland auswirken, müssen die Händler auch die langfristigen Aussichten für Griechenland bewerten, um zu entscheiden, ob sie weiterhin an EUR / USD und EUR / CHF festhalten sollen. Wenn sie jedoch anfangen, ihre langfristigen Aussichten zu betrachten, stellen sie möglicherweise fest, dass es keinen wirklichen Grund für sie gibt, eine so starke langfristige Investition zu verkaufen.

Die Intervention der Europäischen Zentralbank kann zusammen mit der aktuellen europäischen Finanzlage dazu führen, dass Anleger und Händler in naher Zukunft einen möglichen Anstieg der Euro-Preisaussichten sehen. Wenn die Euro-Preise steigen, steigen auch die EUR / USD- und EUR / CHF-Preise, wodurch sie eine bessere Rendite ihrer Investition in Bezug auf den Gewinn und ein geringeres Risiko für ihr Handelskapital erzielen können.

Dies könnte den EUR-Preis zu einer guten Handelsoption machen und es den Händlern ermöglichen, die politischen Turbulenzen zu nutzen. Bevor Händler und Investoren Geschäfte tätigen, müssen sie jedoch verstehen, dass ein gewisses Risiko besteht und dass die politischen Turbulenzen nur für kurze Zeit anhalten können.